Sulzbach-Rosenberg

Betroffenheit Klimawandel

⦁  Starkregen: ja
⦁  Hitzebelastung: nein
⦁  Trockenheit: ja
⦁  Hochwasser: ja
⦁  Stürme: ja

Starkregen betroffene Ortschaften

⦁  Großalbershof
⦁  Am Lohrgraben & Grottenhof
⦁  Großenfalz
⦁  Schießstätte SuRo & Erlbach
⦁  Annabergweg
⦁  Nürnberger Straße
⦁  Loderhof – Goethestraße
⦁  Obere Leite
⦁  Erzhausstraße
⦁  Lobenhofe mit Schwimmbad
⦁  Bahnunterführung Lohe
⦁  Wilhelm-Buch-Straße
⦁  Turnerfelsen

Großalbershof

Großalbershof (1) ist bei Starkregenereignissen häufig betroffen. Im Juni 2021 wurden Keller überschwemmt. Als Gegenmaßnahme soll ein Regenrückhaltebecken im Jahr 2022 gebaut werden.
Unterhalb des Bahngleises treten seltener Probleme durch Starkregen auf. Vereinzelt wird der Weg (2) weggespült und die Felder überschwemmt.

Am Lohrgraben & Grottenhof

Am Lohrgraben (3) werden bei Starkregenereignissen Keller und Felder überschwemmt sowie Feldwege ausgespült. Bei den Weihern in Grottenhof (4) dient die Straße als Damm. Bei Starkregenereignissen kann der Damm das Wasser von süd-westlicher Richtung nicht mehr halten. Die Straße wird überschwemmt sowie die Weiher dahinter. Um Schäden zu vermeiden, wurde der Straßenabschnitt zwischen den Weihern neu abgesichert. Daraufhin wurde ein Mönch eingebaut, damit das Wasser kontrollierter abfließen kann.

Bei Großenfalz

Bei Starkregenereignissen fließt das Wasser vom Heidberg, Schlefiensteinberg, Dürrer Berg und Großenfalzer Berg geballt auf dem Feldweg nahe Großenfalz zusammen, wodurch dieser überschwemmt und Sedimentfracht abtransportiert wird. (5)

Schießstätte SuRo & Erlbach

Bei Starkregenereignissen kommt es zu Sedimentfracht auf der Schießstätte Straße bis hin zur Dreifaltigkeitskapelle sowie in Keller (6). Auch die Kapelle wurde bereits überschwemmt.
Außerdem kann der Erlbach die Wassermassen nicht mehr halten. Kurz vor Erlheim bildet sich ein See dadurch, wobei auch ein Haus überflutet wird. (7)
Als Maßnahme ist ein Regenrückhaltebecken westlich der B85 in Planung, damit ein Teil des Wassers, das über den Erlbach fließt, zurückgehalten werden kann.

Annabergweg

Ein weiterer neuralgischer Punkt in Sulzbach-Rosenberg ist der Annabergweg (8). Bei einem Starkregenereignis wir das Wasser mit Sedimentfracht auf der Annabergstraße nach unten gespült.

Nürnberger Straße

Bei starken Regenereignissen wurde die Nürnberger Straße (9) häufig überschwemmt, da das Kanalsystem die große Wassermenge nicht mehr halten konnte. Höfe wurden mehrmals
überschwemmt. Sandsäcke sollen dies verhindern. Außerdem wurde ein Trennsystem installiert. Durch das Trennsystem sowie einem Regenrückhalteteich wird die Nürnberger Straße extrem entlastet.

Loderhof – Goethestraße, Obere Leite, Im Tiefental

In der Goethestraße (10) sind die Kanäle nicht für Starkregenereignisse ausgelegt. Dies führt zu Überschwemmung auf der Straße.
Bei Starkregenereignissen kommt das Wasser und die Sedimentfracht aus Richtung Obere Leite und dringt in Keller der Südstraße ein. (11)
Ein weiterer neuralgischer Punkt ist die Straße Im Tiefental. Das Wasser kommt bei Starkregenereignissen von Süden und norden und staut sich dann in der Straße. Hier sind auch Keller betroffen. (12)

Erzhausstraße

Auch auf der Erzhausstraße (13) kommt es zu Überschwemmungen aufgrund von Starkregen. Das Wasser, das Richtung Süden (Schlackenberg), Westen (Breitenbrunnerbach) und Osten kommt, sammelt sich an diesem neuralgischen Punkt. Hier kommt es lediglich zu Straßenüberschwemmungen.

Lobenhof mit Schwimmbad

Bei Starkregenereignissen kommt das Wasser aus nordwestlicher Richtung und trifft auf Lobenhof (14) sowie auf das das Schwimmbad. (15) Im Sommer 2018 wurde Sedimentfracht in die Schwimmbadbecken befördert, so dass diese ausgepumpt werden mussten. Ein Wohnhaus und ein Hof wurden überflutet. Es kam auch hier zu Schottereinträgen.

Bahnunterführung – Lohestraße

Bei der Bahnunterführung (Lohestraße – Rosenbachstraße) kommt es bei Starkregenereignissen häufig zu Überschwemmungen. Das Wasser fließt über die Oberstorfer Straße und Lohestraße an den tiefsten Punkt und überflutet diesen (16). Ein Überlaufbecken bei der Unterführung ist bereits vorhanden.

Wilhelm-Busch-Straße

In der Wilhelm-Busch-Straße (17) wird die Straße häufiger bei Starkregenereignissen überflutet. Lediglich einmal kam es zu einer Überschwemmung eines Kellers. Das Wasser fließt aus Richtung den
Katzenberges und der Bayerische Bereitschaftspolizei auf die Straße. Ein Regenrückhaltebecken bei der Bayerische Bereitschaftspolizei ist vorhanden.

Turnerfelsen

Beim Turnerfelsen (18) sammelt sich das Wasser bei Starkregen auf den Wiesen und Feldern. In Grund werden vereinzelt Keller überschwemmt. Das Regenwasser fließt auf Feldwegen weiter Richtung Nordosten, wo es dann eine Wiese überschwemmt und hier langsam absickert.

Atlas mit neuralgischen Punkten

Die Fließwege wurden über das Relief und ohne Betrachtung einer gesonderten Geländeoberfläche berechnet.

Trockenheit

Die Stadtwerke stellen einen Grundwasserrückgang fest.

Hochwasser

Sulzbach-Rosenberg ist von Hochwasser betroffen. Es wurde bereits ein Hochwasserrisikomanagement entwickelt. Das dient als Grundlage für ein Katastrophenschutzkonzept, welches in Planung ist.

Stürme

Auch Stürmen ist Sulzbach-Rosenberg ausgesetzt. Der Tornado Ende Juni brachte viele Schäden mit sich. So wurden Dächer abgedeckt und Bäume umgerissen. Außerdem gab es große Schäden am Bahngleis.

Ansprechpartner

Petra Schöllhorn, Stadtbaumeisterin
Erwin Thurner, Bauhofleiter
Gerd Maluche, Tiefbau Kanal
Jürgen Schloß, 1. Kommandant Feuerwehr Rosenberg
Armin Buchwald, 1. Kommandant Feuerwehr Sulzbach