Schnaittenbach

Betroffenheit Klimawandel

⦁  Starkregen: ja
⦁  Hitzebelastung: nein
⦁  Trockenheit: ja
⦁  Hochwasser: nein
⦁  Stürme: selten

Starkregen betroffene Ortschaften

  • Schnaittenbach
  • Dementricht

Schnaittenbach - Pfadfinderheim

Bei einem Starkregenereignis staut sich der Fischerpaintbach am Ortsanfang aufgrund einer beginnenden Verrohrung, da Geröll vor der Verengung den Durchgang blockiert. Das Wasser tritt über und fließt über die Dr.-Carl-Eibes Straße bis zu der Kreuzung beim neuen Pfadfinderheims (1), das dadurch bereits schon einmal überschwemmt wurde. Daraufhin wurden Holzrechen in den Bach eingesetzt, welche das größte Totholz vor dem Einlauf stauen sollen. Seit Einbau der Rechen kam es zu keinen weiteren Überschwemmungen aufgrund von Starkregen.

Bilder Rosenhofer Straße & Industriegebiet Lohe

Schnaittenbach - Brödlersfurt

Bedingt durch Maisanbau und die Tieferlegung der Grundstücke kam es am Ortsrand beim Buchenweg zu überschwemmten Kellern. (2)

Schnaittenbach - Kellerhäusl

Die Straße Kellerhäusel sowie die Häuser am Ortsrand sind öfters von Starkregenereignissen betroffen. Das Wasser läuft dabei in Keller und auf der Straße, bis es in der Kanalisation sammelt.

Schnaittenbach – Max-Reger-Straße

Bei einem Starkregenereignis läuft Wasser über die Max-Reger-Straße in einen Keller.

Schnaittenbach – Am Lindenbaum

Vor der Ortschaft (5) wurde ein Drainagegraben sowie ein Schutzwall erbaut. Aufgrund des verdichteten Bodens, lief das Wasser nicht mehr in die Drainage, sondern sammelte sich vorm Schutzwall, bis dieser bei einem Starkregenereignis durchbrochen und Gärten überflutet werden. Daraufhin wurden mehrere Schotterpackungen über dem Graben gebaut, so dass das Wasser in den Drainagegraben laufen kann.

Demenricht

Bei Starkregenereignisse wurde in Demenricht (6) häufiger ein Hof überschwemmt. Daraufhin wurde ein unterirdisches Regenrückhaltebecken und ein Löschteig errichtet. Mit Hilfe von Rinnen wurde die Wasserführung zum Löschteich gelenkt, so dass es zu keinen Überschwemmungen mehr kam.

Atlas mit neuralgischen Punkten

Die Fließwege wurden über das Relief und ohne Betrachtung einer gesonderten Geländeoberfläche berechnet.

Trockenheit

Bäche und Weiher leiden an Wassermangel in den Sommermonaten.

Stürme

In Schnaittenbach führen Stürme selten zu Schäden. 2018/2019 kam es bei einem Sturm zum Stromausfall und es wurden Keller überschwemmt.

Hochwasser

Um den Ehenbach in Schnaittenbach wurde ein Überschwemmungsgebiet ausgeschrieben. Daraufhin wurden 2021 & 2021 im Zuge des Hochwasserschutzkonzeptes der Ehenbach renaturiert.

Ansprechpartner

Marcus Eichenmüller, 1. Bürgermeister

Markus Stiegler, Stadtverwaltung