Ensdorf

Betroffenheit Klimawandel

⦁  Starkregen: ja
⦁  Hitzebelastung: nein
⦁  Trockenheit: ja
⦁  Hochwasser: selten
⦁  Stürme: nein

Starkregen betroffene Ortschaften

  • Ensdorf
  • Hirschwald
  • Rieden

Ensdorf

Im Jahr 1987 wurde Ensdorf durch ein sehr großes Starkregenereignis verwüstet. Dabei war der komplette Ortskern überflutet. Der Asphalt einiger Straßen wurde abgetragen, Mauern wurden eingerissen, Autos weggespült und Häuser standen bis 1,5 Meter unter Wasser. Die Wassermassen kamen über die Thanheimer und Schwandorfer Straße zum Ortskern. Als Maßnahme wurden Regenrückhaltebecken sowie ein Damm neben der Schwandorfer Straße errichtet. Auch im Jahr 2019 kam es zu einer leichten Überschwemmung einiger Häuser im Ortskern, als das Wasser über die Thanheimer Straße strömte.
Aufgrund des Überschwemmungsgebiets wurde im Zuge des Hochwasserschutzkonzeptes ein Damm zwischen der Staatstraße und der Hauptstraße erbaut.

Bilder der Flutkatastrophe 1987 in Ensdorf

Fotos: Peter Hammer

Bilder der gebauten Maßnahmen 
(Regenrückhaltebecken in Schwandorfer & Thanheimer Straße)

Bilder von Ensdorf 2022
(Vergleich zu den Bildern von 1987)

Hirschwald

Im Ortsteil Hirschwald wird fast jährlich im Frühjahr bei einem Starkregenereignis der Schotterweg zum Salleröder Tal abgetragen.

Wolfsbach

In Wolfsbach kommt es bei Starkregenereignissen zum Schottereintrag auf der Osterbergstarße und überschwemmten Kellern (3).

Auch die Waldhausstraße (4) wird durch starke Niederschläge in Kombination mit Schneeschmelze öfters überschwemmt. Daraufhin wurde ein Flutkanal erbaut. In den letzten Jahren kam es zu keinem Sedimenteintrag auf der Straße durch Starkniederschläge.

Für das Neubaugebiet Strohberg Nord wurde ein Damm und ein Regenrückhaltebecken zum Schutz vor Starkregenereignissen errichtet.

Atlas mit neuralgischen Punkten

Die Fließwege wurden über das Relief und ohne Betrachtung einer gesonderten Geländeoberfläche berechnet.

Hochwasser

Ein Hochwasserschutzkonzept ist erstellt. Aufgrund dessen wurde eine Staumauer vor dem Gewerbegebiet in Ensdorf errichtet.

Trockenheit

In der Kommune Ensdorf wird ersichtlich, dass der Wasserspiegel sinkt.

Ansprechpartner

Hans Ram, 1. Bürgermeister